Rote Augen - Was dagegen tun ?

Die verräterischen roten Augen sind ein Zeichen vom Gras Konsum, was den meisten Kiffern auch bewusst ist. Jedoch wollen die meisten Kiffer, dass außenstehende Personen von Ihrem Konsum nichts erfahren. Was die 3 Hauptursachen sind und was du dagegen tun kannst, erfährst du hier:

  • Blutgefäß Erweiterung:
    Die Cannabinoide beim Konsum von Gras sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße erweitern und der Blutdruck sinkt. Dies ist auch der Grund, warum Cannabis in der Medizin zur Blutsenkung genutzt wird. Durch die Erweiterung der Blutgefäße in unseren Augen, werden die einzelnen Adern stärker sichtbar und das Auge erscheint rot.
    • Fehlende Feuchtigkeit:
      Beim kiffen kann es schon mal passieren, dass man die Zeit vergisst, an andere Dinge denkt oder anderweitig träumt. Oftmals wird während des Rausches nicht oft geblinzelt, wie im nüchternen Zustand. Dies sorgt dafür, dass die Augen zu wenig Feuchtigkeit haben und gereizt werden, wodurch die Augen rot werden.
    • Der Rauch:
      Jeder Kiffer kennt diesen Hassmoment, wenn er einen Zug von dem Joint nimmt und dabei Rauch in die Augen bekommt. Denn bei Kontakt von Rauch mit den Augen, wird die Bindehaut gereizt. Die Augen werden ebenfalls gereizt beim kiffen in geschlossenen Räumlichkeiten („Hot Box“), da man dem Rauch gnadenlos ausgeliefert ist ;)


    Was hilft nun dagegen ?!

    Gegen die Erweiterung der Blutgefäße kann man wenig tun, da THC auf jeden Körper anders reagiert. Jedoch kann man viel trinken, um gegen die trocken Augen vorzubeugen. Hierbei sollte man ebenfalls drauf achten, dass man oft blinzelt damit die Bindehaut mit genügend Feuchtigkeit versorgt ist.
    Des Weiteren ist es gut draußen zu rauchen, damit die Augen nicht unnötig gereizt werden.